Zum Inhalt springen

10. August 2023: Brian Baatzsch lädt SPD Hemmingen und Römerlager AG zu Besuch im Landtag ein

„Das Römerlager muss für die Nachwelt erhalten bleiben!“ Damit beginnt Dr. Karola Hagemann von der Arbeitsgemeinschaft zum Römerlager ihren Vortrag beim Besuch im Landtag. Es ist das einzige bekannte nicht überbaute Marschlager nördlich des Limes und zugleich das nördlichste in Deutschland – und außerordentlich fundreich.

Zu einem gemeinsamen Termin hatte der Landtagsabgeordnete Brian Baatzsch eingeladen: „Wir wollen die politischen Gespräche führen, um die Wichtigkeit des Römerlagers darzustellen. Ich freue mich sehr über die Bereitschaft der unterschiedlichen Akteure dazu in den Austausch zu treten“

Die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Miriam Staudte und der Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Christian Meyer haben sich die Zeit genommen, um neben Hagemann und Baatzsch auch mit dem Vorsitzenden der SPD Hemmingen Sebastian Kunde sowie der stv. Fraktionsvorsitzenden der SPD Hemmingen Christina Schäfer ins Gespräch zu kommen.

Nachdem die hiesige SPD im März die Landesregierung und die beiden amtierenden Minister aufgefordert hat, das Landesraumordnungsprogramm zu ändern, um den Kiesabbau zu stoppen, wurden in dem Termin nochmal klare Worte für das Römerlager gefunden.

„Die 40 Hektar Fläche zwischen Wilkenburg und Arnum ist von fundamentaler, historischer Bedeutung. Man könnte das Römerlager als einen außerschulischen Lernort weiterentwickeln. Genau das wollen wir als SPD in Hemmingen erreichen“ sagt Sebastian Kunde.

Christina Schäfer findet klare Worte: „Aktuell wird das Thema Römerlager und Kiesabbau totgeschwiegen. Wir müssen jedoch aktiv werden! Im nächsten Schritt werden wir nochmal mit diversen Akteuren der Behörden und der Politik in Kontakt treten. Wir müssen uns weiterhin für das Römerlager und gegen den Kieabbau einsetzen!“

Um das Römerlager zu erhalten, muss u.a. das Landesraumordnungsprogramm geändert werden. Dieser Prozess wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Ministerin Staudte und Minister Meyer signalisieren die Bereitschaft sich ebenso wie die SPD-Hemmingen für den Erhalt des Römerlagers einzusetzen.

Mehr zum Römerlager in Wilkenburg

Vorherige Meldung: Grundsteuererklärungen - Pressemitteilung

Nächste Meldung: Projekttage Zum Thema Partizipation - Pressemitteilung

Alle Meldungen