Zum Inhalt springen
Baatzsch Brian / MK Foto: Matthias König

Ihr gläserner Abgeordneter

Am 12. September 2021 wurde ich bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen in die Regionsversammlung, in den Rat der Stadt Springe und in den Ortsrat Lüdersen gewählt. Politische Arbeit beruht auf Vertrauen, darum ist es auch mir als ehrenamtlicher Politiker wichtig, meine politischen Einkünfte transparent darzustellen. Natürlich werde ich auch meine Einkünfte im Rahmen einer Abgeordnetentätigkeit im Landtag transparent machen.


Region Hannover Foto: Region Hannover

Entschädigung in meiner Funktion als Mitglied der Regionsversammlung

Für meine ehrenamtliche Tätigkeit als Mitglied der Regionsversammlung erhalte ich eine monatliche Aufwandsentschädigung, die sich auch einen Pauschalbetrag von 400 € und einem Sitzungsgeld von 50 € pro entschädigungsfähiger Sitzung zusammensetzt. Die Entschädigungskommission des niedersächsischen Innenministeriums geht davon aus, dass Mitglieder der Regionsversammlung durchschnittlich etwa drei Sitzungen im Monat haben, daher ergibt sich ein Betrag von etwa 550 €, den ich als Entschädigung für meine ehrenamtliche Tätigkeit erhalte. Von dieser Entschädigung spende ich monatlich 165 € an meine Partei. Folgenden Ausschüssen gehöre ich an:

Entschädigungssatzung der Region Hannover (Stand: 28.10.2021)

regiobus GmbH Foto: regiobus GmbH

Entschädigung als Mitglied im Aufsichtsrat der Regiobus GmbH

Für meine ehrenamtliche Tätigkeit als Mitglied des Aufsichtsrates der Regiobus GmbH erhalte ich eine jährliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 1000 € und ein Sitzungsgeld von 75 € pro Sitzung. Der Aufsichtsrat tagt etwa vier mal im Jahr, daher ergibt sich insgesamt eine Entschädigung von 1300 € im Kalenderjahr. Von dieser Entschädigung spende ich jährlich 300 € an meine Partei.

Stadt Springe Foto: Stadt Springe

Entschädigung in meiner Funktion als Mitglied des Rates der Stadt Springe

Für meine ehrenamtliche Tätigkeit als Mitglied des Rates der Stadt Springe erhalte ich eine monatliche Aufwandsentschädigung, die sich aus einem Pauschalbetrag von 130 € und einem Sitzungsgeld von 20 € pro entschädigungsfähiger Sitzung zusammensetzt. Die Entschädigungskommission des niedersächsischen Innenministeriums geht davon aus, dass Mitglieder des Stadtrats durchschnittlich etwa drei entschädigungsfähige Sitzungen im Monat haben, daher ergibt sich ein Betrag von etwa 190 €, den ich als Entschädigung für meine ehrenamtliche Tätigkeit erhalte. Von dieser Entschädigung spende ich monatlich 57 € an meine Partei. Folgenden Ausschüssen und Arbeitskreisen gehöre ich an:

Entschädigungssatzung der Stadt Springe (Stand: 01.05.2022)

Ortsrat Lüdersen

Auf mein Mandat im Ortsrat Lüdersen habe ich verzichtet, um anderen Personen die Möglichkeit zu geben, sich politisch zu engagieren. Ich nehme aber weiterhin an den Sitzungen des Ortsrats beratend teil und bringe mich ein. Dafür erhalte ich keine Entschädigung.

Weitere Ämter

Ich vertrete die Stadt Springe in der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Springe Holding GmbH. Hier habe ich mit einem imperativen Mandat die Stimmführung für den Rat der Stadt Springe inne. Dafür erhalte ich keine Entschädigung. Informationen über die Stadtwerke sind unter folgenden Link abrufbar: Stadtwerke Springe

Darüber hinaus vertrete ich die Stadt Springe noch als Abgeordneter in der zweiten Curie der Calenberg-Grubenhageschen Landschaft. Zur Landschaft

Zu guter letzt bin ich Vorsitzender der SPD-Stadt Springe. Über die Arbeit meiner Parteigliederung können Sie sich unter folgenden Link informieren: Zur SPD-Stadt Springe